Kategorien
Hausmittel

Hausmittel für Wellness und Wohlbefinden

Man kann es kaum mehr hören: Wellness-Studios, Wellness-Hotels, Wellness-Urlaub – Wellness, wohin man blickt. Das ist im Prinzip ja auch eine gute Sache. Denn Wellness verbessert unser Lebensgefühl, stärkt unser Immunsystem, verbessert unsere Blutwerte, den Kreislauf und die Cholesterinwerte. Und es stärkt unser Wohlbefinden Davon haben wir echt was.

Aber es ist – wenn man sich der oben genannten Möglichkeiten bedient – auch eine teure Sache. Muß aber nicht sein: Wellness und Wohlbefinden kann man auch erzielen mit gesunden und bewährten Hausmitteln. Machen Sie doch mit bei unserer “Wellness und Wohlbefinden zu Hause und mit Hausmitteln.”

29 Tipps für Ihr Wohlbefinden

  1. Essen Sie nicht mehr als zwei bis dreimal in der Woche Fleisch. Vermeiden Sie Schweinfleisch und nehmen Sie vorwiegend Geflügel (Huhn, Pute, ohne die fette Haut).
  2. Zwei bis drei Eier pro Woche sind erlaubt.
  3. Zweimal am Tag sollten Sie eine kleine Obnstmahlzeit zu sich nehmen. Ideal wäre fünfmal am Tag eine Handvoll – aber wer schafft das schon?
  4. Ihre gesamte Flüssigkeitsaufnahme sollte am Tag ca. drei Liter betragen: Mineralwasser, Tees, Säfte. Bedenken Sie, daß auch eine Suppe Flüssigkeit ist.
  5. Sorgen Sie für eine regelmäßige Verdauung. Der Anteil von Ballaststoffen an Ihrer Nahrung sollte 10 bis 15 Prozent betragen.
  6. Essen Sie zweimal in der Woche Fisch. Am besten Meeresfisch (Jod, Omega 3-Fettsäuren), gekocht oder geräuchert. Gut eignen sich Makrele, Hering, Lachs, Kabeljau.
  7. Nehmen Sie zweimal am Tag Milchprodukte in der Magerstufe zu sich (Milch, Buttermilch, Joghurt, Käse, Quark).
  8. Stellen Sie Ihre Ernährung möglichst auf Vollkornprodukte um.
  9. Ersetzen Sie die bisher üblichen Sättigungsbeilagen immer mehr durch Gemüse: Brokkoli, Tomaten, alle Kohlsorten, einheimisches Wurzelgemüse.
  10. Essen Sie dreimal am Tag drei bis vier Gabeln rohes Sauerkraut.
  11. Dreimal in der Woche 20 bis 30 Minuten Ausdauersport (Radfahren, Joggen, Schwimmen, Nordic walking). Dabei sollten Sie den Pulsschlag 140 nicht überschreiten.
  12. Entspannen Sie Ihre Kopfhaut durch Kräuterteespülungen.
  13. Pflegen Sie Ihre Kopfhaut einmal in der Woche mit Olivenöl. Lange einwirken lassen, danach gründlich und sanft auswaschen.
  14. Duschen Sie jeden Morgen normal, nach dem Abspülen der Seife drei Minuten lang Wechselduschen lauwarm und kühl. Nicht heiß – kalt.
  15. Nach dem Duschen nicht trocken rubbeln, sonder den Körper bei Zimmertemperatur an der Luft trocknen lassen.
  16. Zweimal in der Woche eine halbe Avocado zerdrücken, mit Honig und einigen Tropfen Zitronensaft mischen, auf das Gesicht auftragen und ca. eine Stunde wirken lassen.
  17. Nehmen Sie ein Vollbad, dem Sie einen halben Liter Tomatensaft zugesetzt haben.
  18. Achten Sie auf ausreichend Schlaf. Sieben bis acht Stunden sind ideal.
  19. Mit einer Mischung aus Joghurt, Honig und einem Ei bringen Sie Wellness-Glanz in Ihr Haar.
  20. Entspannen Sie sich bei einem Milchbad mit Rosenblättern: Ein Liter Vollmilch und eine Handvoll getrocknete Rosenblätter ins heiße Badewasser geben. Das kann man auch zu zweit sehr gut entspannen.
  21. Gönnen Sie sich einmal die Woche ein Fruchtsäurepeeling zuhause (Fruchtsäurekonzentration zwischen 1 bis 10 Prozent.
  22. Nehmen Sie Vollbäder mit einem basischen Badezusatz (Apotheke).
  23. Bereiten Sie sich eine Fruchtmaske (Hauttyp fettige Haut):
    Eine halbe Kiwi oder ein halber Apfel und drei Bananen im Mixer zerkleinern. Den Brei auf Gesicht, Dekollete`und Hals auftragen, die Augen aussparen. Die Lider werden mit in Mandelöl getauchten Wattepads abgedeckt. 20 Minuten einwirken lassen.
  24. Bereiten Sie eine Fruchtmaske (Hauttyp trockene Haut):
    Pürieren Sie drei Bananen mit 100 g frischer Milch im MIxer. Den Brei auf Gesicht, Hals und Dekollete´auftragen und 20 Minuten wirken lassen. Augenlider mit Mandelöl schützen.
  25. Bereiten Sie eine Fruchtmaske (Hauttyp normal):
    Zwei Bananen, eine Karotte und einen halben Apfel im Mixer zerkleinern. Den Brei auf Hals, Gesicht und Dekolleté auftragen, Augen mit Mandelöl schützen. eine halbe Stunde einwirken lassen. Verwenden Sie immer nur Früchte aus biologischem Anbau.
  26. Ziehen Sie beim Zähneputzen immer wieder kräftig den Bauch ein und die Pobacken zusammen.
  27. Wenn Sie lange Zeit sitzend arbeiten müssen, dann pressen Sie alle halbe Stunde die Knie ganz fest zusammen. Diese Stellung 20 Sekunden halten, loslassen, nach kurzer Zeit wiederholen. Fünfzehn bis zwanzigmal.
  28. Erhitzen Sie einen halben Liter Milch mit Honig und einem EL Olivenöl und Rosmarin-, Thymian- und Salbeiblättern. Ins Badewasser gießen, dieses mit einer Handvoll Rosenblätter bestreuen.
  29. Nach dem Bad mit Mandel-, Oliven- oder Jojobaöl einreiben. Vor allem die Haut an den Ellenbogen, den Knien und den Knöcheln ist wichtig. Dann in den Bademantel oder einen Trainingsanzug kuscheln, dicke Wollsocken anziehen und es sich mit einem frisch gepressten Saft gemütlich machen.