Sonnenblume

Sie ist das Symbol strahlender Lebensfreude, voll von gesunden Wirkstoffen, eine Blume, ein Lebensmittel und eine Naturarznei alles in Einem: Die Sonnenblume. Sie wird normalerweise etwa 3 Meter hoch, kann aber auch fünf Meter schaffen. Ihr Blütenkopf kann bis zu 60 Zentimeter im Durchmesser gross werden – einfach eine Pflanze der Superlative. Sie stammt aus Mexico und den südlichen Landstrichen der USA. Verwertet werden vor allem ihre Kerne – und ihre Blüten. Inzwischen hat sie sich auf der ganzen Welt verbreitet, bei uns kommt sie vor allem in Südosteuropa, Österreich und Süddeutschland vor.

Die heilende und helfende Wirkung der Sonnenblume

  • Sie schützt uns vor Erkältungen
  • Eine positive Wirkung auf die Immunkraft
  • Ihre Kerne haben eine vitalisierende Wirkung
  • Ihr Öl stärkt das Zahnfleisch
  • Sie ist wundheilend
  • Hilft bei Neurodermitis
  • Ihr Öl hilft bei Darmreizungen
  • Äusserlich hilft Sonnenblumenöl gegen Hautprobleme
  • Sonnenblumenöl hilft bei hohem Cholesterinspiegel
  • Fördert die Verdauung

Die gesunden Inhaltsstoffe der Sonnenblume (vor allem im Öl)

  • Hoher Anteil an wertvollen ungesättigten Fettsäuren
  • Sehr viel Vitamin E
  • Flavonglykoside
  • Lecithin
  • Carotinoide
  • Linolsäure
  • Magnesium
  • Kalzium

Zwei Rezepte mit Sonnenblumen

Sonnenblumen-Tee

Zutaten:
Ein gehäufter Esslöffel getrocknete Sonnenblumenblütenblätter (Apotheke), ein Viertelliter Wasser.

Zubereitung:
Die Sonnenblumenblütenblätter mit dem kochenden Wasser übergiessen, zugedeckt zehn Minuten ziehen lassen, durchseihen und warm in kleinen Schlucken trinken. Wer will, kann mit Honig süßen. Hilf bei Erkältungen und Blasenkatarrh (drei Tassen täglich).

Reinigungspackung mit Sonnenblumen

Zutaten:
Eine Handvoll frischer gemahlener Sonnenblumenkerne, zwei Teelöffel Honig, etwas warmes Wasser, ein Teelöffel Sonnenblumenöl, ein Teelöffel Sahne.

Zubereitung:
Den Honig im warmen Wasser auflösen, Sonnenblumenöl und Sahne dazu geben und mit den gemahlenen Kernen zu einer Paste verrühren. Eine halb Stunde auf Gesichts- und Halsbereich einwirken lassen. dann mit lauwarmem Wasser abspülen.