Ohrenentzündung Hausmittel

Hausmittel gegen Ohrenentzündungen sind eine wichtige Sache. Die Badesaison geht los, die Freibäder, Seen und Flüsse locken. Vor allem Kinder und Jugendliche sind jetzt kaum noch zu halten. Mit oft bösen Folgen: Eine Ohrenentzündung droht. „Schwimmbäder sind wahre Dreckschleudern, voller Keime,“ sagt Prof. Dr. Roland Lasziv, Direktor der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Freiburg.

Das Wasser weicht die den Gehörgang schützende Fettschicht auf, das Chlor beschleunigt diesen Prozess – die Entzündung kann beginnen. Damit der Sommer ein Vergnügen bleibt und die Ohrenschmerzen fern bleiben, gibt es jetzt gute, gesunde Hausmittel.

Wer im Schwimmbad war, in einem Fluss, einem See oder im Meer – der muss unbedingt für trockene Ohren sorgen. Hüpfen sie mit geneigtem Kopf auf einem Bein, bis das Wasser aus dem Ohr ist. Dann reiben Sie mit dem Handtuch den Gehörgang trocken. Sie können auch vor dem Schwimmen einen Wattebausch oder einen Oropax-Stöpsel mit Olivenöl tränken und ins Ohr schieben – das schützt vor Wasser. Verwenden Sie vor dem Schwimmen Ohrentropfen mit Essigsäure. Dadurch sinkt der pH-Wert in den saueren Bereich, das mögen die Bakterien nicht.

Wenn das Ohr bereits entzündet ist und schmerzt: Eine ganze Zwiebel klein reiben und in ein Taschentuch legen. Das Taschentuch dann aufs entzündete Ohr legen. Noch ein guter Kräutertip: Zerhacken Sie einen Bund frische Petersilie, machen Sie damit aus Verbands-Mull einen Umschlag und legen Sie den direkt auf das Ohr. Etwa eine halbe Stunde einwirken lassen.Mischen Sie 20 g Kamille, 50 g Storchschnabel, 20 g Fliederblüten, 10 g Katzenschwanz. Von dieser Mischung 50 g in einen halben Liter kaltes Wasser geben, aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Die Kräuter in ein Tuch wickeln und nass aufs Ohr legen.

Ein Hausmittel, das Sie selbst leicht herstellen können: 30 Gramm getrocknete und kleingehackte Blüten der Königskerze ( Apotheke ) werden mit 100 Gramm kaltgepresstem Olivenöl in eine helle Glasflasche gegeben. Die Flasche muss 4 Wochen am Fensterbrett in der Sonne stehen. Dann durchseihen, auspressen und durch einen Filter laufen lassen. Davon gibt man bei Ohrenentzündung 3 mal täglich nur 1 Tropfen in den Gehörgang.

Weitere bewährte Hausmittel gegen Ohrenentzündung

  • Kamille, Käsepappel und Rosspappel zu gleichen Teilen mischen. Einen TL davon in eine Tasse kochendes Wasser geben, zehn Minuten kochen lassen, abseihen. Dreimal täglich eine Tasse warm trinken.
  • Wärmen Sie einen TL Olivenöl in Ihrer Hand an, tauchen Sie ein Wattestäbchen ein und putzen Sie damit das entzündete Ohr aus. So dass etwas Öl im Ohr zurückbleibt.
  • Behandeln Sie bei einer leichten Entzündung das betroffene Ohr mit einer Mischung aus Glycerin und Alkohol (Apotheke).
  • Bereiten Sie ein Kamillendampfbad und halten Sie das schmerzende Ohr über die aufsteigenden Dämpfe.
  • Geben Sie einen Tropfen japanisches Heilpflanzenöl auf Watte und stecken Sie die ins Ohr.