Kategorien
Hausmittel

Hausmittel gegen Immunschwäche

Sie machen jede Grippewelle mit, wenn Ihr Nachbar hustet, dann hat es Sie auch schon erwischt, Erkältungen halten sich wochenlang, Sie sind ständig schlapp und sehr anfällig für alle Arten von Infektionen? Dann ist Ihr Immunsystem im Eimer, Sie leiden an einer Abwehrschwäche. Dagegen können Sie mit Medikamenten vorgehen, Sie können eine Immunschwäche aber auch mit guten und gesunden Hausmitteln behandeln oder ihr vorbeugen.

 

12 Tipps gegen Immunschwäche

  1. Folgende Schüssler Salze sind da hilfreich:Nr. 1. Calcium Fluoratum
    Nr. 2. Calcium Phosphoricum
    Nr. 3. Ferrum Phosphoricum
    Nr. 5. Kalium Phosphoricum
    Nr. 6. Kalium Sulfuricum
    Nr. 11. Silicea
  2. Trinken Sie folgenden Tee so heiss wie möglich: Zwei TL Lindenblüten und zwei TL Holunderblüten mit einem halben Liter kochendem Wasser übergiessen und 10 Minuten ziehen lassen. Zweimal täglich zwei Tassen.
  3. Duschen Sie morgens fünf Minuten warm (bis zu 40 Grad), dann sofort etwa zehn Sekunden eiskalt. Der Wasserguss:  Immer von aussen beginnen und Richtung Herzen fortfahren.
  4. Egal wie mies das Wetter ist: Sie sollten jeden Tag mindestens zweimal 30 Minuten raus an die frische Luft.
  5. Mischen Sie 50 g Ginsengwurzel, 40 g Knabenkraut und 30 g Bockshornklee. Davon geben Sie einen TL in eine Tasse giessen kochende Wasser darüber. Eine Viertelstunde ziehen lassen, drei Tassen täglich ungesüsst trinken.
  6. Setzen Sie für drei Wochen alle Drogen (Nikotin, Alkohol Koffein) ab.
  7. Gehen Sie ein bis zweimal in der Woche in die Sauna und gehen Sie nach dem Saunagang erhitzt ins eiskalte Tauchbecken (nicht bei Kreislauf- oder Blutdruckproblemen).
  8. Lassen Sie Ihren Magnesiumstatus überprüfen. Wird ein Mangel festgestellt, können Sie durch Nahrungsergänzungsmittel schnelle Abhilfe schaffen.
  9. Bereiten Sie folgenden Tee zu und trinken Sie zwei mal täglich je eine Tasse: Je 20 g Wermut, Sonnenhutwurzel und Pfefferminze (Apotheke) mischen. Zwei TL dieser Mischung mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergiessen, eine Viertelstunde ziehen lassen, durchseihen, ungesüsst trinken.
  10. Erhöhen Sie die Zufuhr vor allem an Vitamin C in Ihren Nahrungsmitteln. Das finden Sie vor allem in:
    • Sauerkraut
    • Allen Zitrusfrüchten
    • Roter Paprika
    • Acerolakirsche
    • Hagebutte
    • Sanddornbeere
    • Schwarze Johannisbeere
    • Petersilie
    • Grünkohl
    • Rosenkohl
    • Brokkoli
    • Spinat
  11. Stärken Sie Ihr Abwehrsystem durch ausreichend Schlaf: Sieben bis acht Stunden sollten die Norm sein.
  12. Ein hoher Zinkspiegel im Blut ist wichtig. Zink finden Sie in nennenswerten Mengen in:
    • Himbeeren
    • Gerösteten Erdnüssen
    • Generell in Nüssen
    • Getrockneten Linsen
    • Sojamehl
    • Haferflocken
    • Roggenmehl Vollkorn
    • Leber
    • Salami
    • Austern (absoluter Spitzenreiter)
    • Emmentaler