Gerstenkorn Hausmittel

Dieses sehr lästige Augenproblem wird durch eine Infektion mit Staphylokokken hervorgerufen. Es ist eine eitrige Entzündung der Drüsen an den Augenlidern. Im Prinzip ist diese Entzündung harmlos, aber sie kann auch schmerzhaft werden. Vor allem aber ist sie – bei häufigem Auftreten – ein Hinweis für ein geschwächtes Immunsystem. Dahinter kann auch Diabetes stecken. Die Entzündung ist übertragbar, also Hände weg vom Eiterherd oder sofort waschen und desinfizieren, wenn man mit dem Gerstenkorn in Berührung gekommen ist. Die Entzündung kann sich durch Reiben ausbreiten. Sinnlos und kontraproduktiv ist feuchte Wärme, etwa durch Kompressen.

8 Hausmittel gegen Gerstenkorn

  1. Nehmen Sie eine Pellkartoffel, zerdrücken Sie diese, mischen Sie ein Eigelb unter und machen Sie mit heißer Milch einen Brei daraus. Diesen etwas abkühlen lassen, auf ein Tuch geben, dieses auf die entzündete Stelle legen und etwa 20 Minuten einwirken lassen.
  2. Machen Sie einen Tee aus Augentrost (Apotheke): zwei gehäufte Teelöffel Augentrost mit einem halben Liter heißem Wasser übergießen. Den Tee ca. acht Minuten ziehen lassen, dann durchseihen. Nehmen Sie ein saugfähiges Tuch, durchtränken es mit dem Tee und wringen es aus. Das Tuch auf das kranke Augenlid legen, etwa 25 bis 35 Minuten ein wirken lassen.
  3. Während feuchte Wärme abzulehnen ist, wird eine Behandlung mit Rotlicht als wohltuend empfunden. Dreimal täglich, höchstens 15 Minuten jeweils.
  4. Bereiten Sie eine Mischung aus 25 g weicher Butter, einem Eiweiß und 25 g naturbelassenem Leinöl zu. Diese Paste streichen Sie auf das Gerstenkorn.
  5. Abtupfen mit Fenchel- oder Kamillentee lindert die Entzündung am Augenlid.
  6. Besorgen Sie in der Apotheke Heilerde (grüne ist zu empfehlen), bereiten Sie einen Augentrosttee zu und verrühren Sie das zu einem weichen Brei. Diesen geben Sie auf ein Tuch, das Sie auf das entzündete Gerstenkorn legen. Wenn das Gerstenkorn so richtig akut ist, alle zwei Stunden wiederholen.
  7. Aus Omas Erfahrungsschatz stammt aus folgendes Hausmittel: Naturtrüben Apfelessig auf ein steriles Tuch tropfen und damit vorsichtig das Gerstenkorn abtupfen. Bitte achten Sie darauf, dass kein Essig ins Auge kommt.
  8. Auch mit einer Verdünnung von Zinksalbe können Sie dem Gerstenkorn zu Leibe rücken. Ganz wichtig bei der Verwendung von Salben: Beim Entfernen dürfen keine Rückstände vom betroffenen Augenlid ins Auge geraten.

Generell gilt: Ein Gerstenkorn ist eine infektiöse Entzündung. Sie müssen also bei jeder Behandlung mit äußerster Sauberkeit vorgehen. Versuchen Sie nicht, ein Gerstenkorn mit den Fingernägeln auszudrücken.

Sollten Sie anfällig für Gerstenkörner sein, dann liegt eine Immunschwäche vor. Stärken Sie Ihr Immunsystem durch eine bessere, vitaminreiche (Vitamin C und E) Ernährung.

Sie können auch Schüsslersalze zur Behandlung von Gerstenkorn verwenden:

Nr. 1. Calcium fluoratum
Nr. 3. Ferrum phosphoricum
Nr. 9. Natrium phosphoricum
Nr. 11. Silicea

Sie können alle passenden Salze einnehmen, maximal drei Salze zur gleichen Zeit, oder aber nur ein einzelnes Salz nehmen. Dosierung: Drei bis sechs mal täglich eine bis drei Tabletten. Nehmen Sie die Tabletten nacheinander einzeln und lassen Sie diese im Mund zergehen.

 

Anzeige