Hausmittel Blutzucker senken

Blutzucker Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Blutzuckerwerte, Foto: © fovito - Fotolia.com

Diabetes ist eine Volkskrankheit, deshalb müssen Sie unbedingt den Blutzucker senken. Es ist eine typische, nicht heilbare Wohlstandskrankheit mit schwerwiegenden Folgen. Wie zum Beispiel: Durchblutungsstörungen, Lebensgefahr durch Unterzuckerung, Leistungsverlust, Gedächtnisschwund, Gefäßverschluss, Übergewicht usw. Blutzucker kann man mit Medikamenten und Spritzen in den Griff bekommen.

Das heißt: Sie müssen bei erhöhten Zuckerwerten unbedingt zum Arzt gehen. Oft aber helfen auch gesunde Hausmittel bei der Prävention und unterstützen Sie, wenn Sie Ihren Blutzucker senken wollen.

Um den Blutzucker mit Hausmitteln zu senken, müssen Sie unbedingt mehr Sport treiben. Täglich eine halbe Stunde Laufen, Joggen, Nordic walking, Radfahren oder Schwimmen ist Pflicht. Nicht die hohe Leistung ist wichtig, sondern die Regelmäßigkeit. Ebenso müssen Sie sofort nach der Diagnose das Rauchen einstellen. Wenn Sie auf Alkohol nicht verzichten können, dann trinken Sie Diät-Bier, Light-Bier oder sehr trockene Weißweine (achten Sie auf den Hinweis „Für Diabetiker geeignet“ auf dem Etikett). Machen Sie regelmäßig eine Messung Ihrer Blutzuckerwerte (Apotheke).

Darüber hinaus zählt natürlich eine richtige Ernährung mit zu den Hausmitteln für das Senken des Blutzuckers. Wenn Sie es schaffen, dann sollten Sie komplett auf alle zuckerhaltigen Nahrungsmittel verzichten. Und bei Fruchtsäften sollten Sie vorsichtig sein: Viele haben einen hohen Zuckergehalt. Bei naturbelassenen Säften auf den Fruchtzucker achten. Generell müssen Sie sich gut über Diabetiker-Lebensmittel informieren. Erhöhen Sie den Anteil von gedämpftem Gemüse in Ihrem Lebensmittelverbrauch und senken Sie den Anteil von Weißmehlprodukten. Außerdem sind bei Blutzucker fünf kleine Mahlzeiten besser als drei grosse.

Nehmen Sie den regelmäßigen Verzehr von Kresse in Ihren Speiseplan auf: Die enthält Chrom, das senkt den Blutzuckerspiegel. Sehr zu empfehlen: Machen Sie eine Kur mit Nopal-Kaktus-Tee (Apotheke). Ganz entscheidend aber ist ein Enzym in den Schösslingen des Nopals mit dem Namen Glycose-6-Phosphat-Isomerase. Dieses Enzym kann zu hohe Blutzuckerwerte senken. Auch eine zinkhaltige Ernährung ist hilfreich: Finden Sie in Hafer, Mohn, Tilsiter, Bergkäse und Austern.

Diese Hausmittel helfen auch den Blutzucker zu senken:

  • Schneiden Sie eine große Zwiebel in grobe Würfel und lassen Sie diese in einem dreiviertel Liter Rotwein drei bis fünf Tage ziehen. Davon täglich vor dem Mittag- und Abendessen 0,03 Liter trinken.
  • Machen Sie eine dreiwöchige Kur mit Curcuma-Kapseln.
  • Regelmäßige Gaben von Zimt-Pulver im Rahmen einer Therapie können deutlich bei Diabetes Typ 2 den zu hohen Blutzuckerspiegel senken.
  • Achten Sie auf Ihren Verbrauch an Kohlenhydraten.
  • Weichen Sie zehn Gramm grüne Teeblätter in 250 ml Wasser ca. fünf Stunden kalt ein. Täglich über den Tag hinweg immer wieder einen Schluck trinken.
  • Schneiden Sie eine große Zwiebel in grobe Würfel und lassen Sie diese in einem dreiviertel Liter Rotwein drei bis fünf Tage ziehen. Davon täglich vor dem Mittag- und Abendessen 0,03 Liter trinken.
  • Machen Sie im Sommer/Herbst eine Kur mit Kürbis: Drei Wochen lang täglich ca. 400g Kürbis essen.
  • Lassen Sie gekochte Hirse aufquellen. Etwa 100 g. diese Portion auf den Tag verteilt v o r den Hauptmahlzeiten essen.