Hausmittel gegen Arteriosklerose, Arterienverkalkung

Mit dem Alter kommt die Arteriosklerose. Mal mehr, mal weniger heftig. An den Gefäßwänden lagert sich immer mehr Fett an, sie verlieren ihre Elastizität, der Gefäßdurchmesser verengt sich – sie verkalken. Daher wird diese Krankheit im Volksmund auch Arterienverkalkung genannt. Das Blut kann nicht mehr ungehindert fließen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Durchblutungsstörungen drohen.

Ein böses Leiden, von dem Millionen Menschen betroffen sind. Ein Leiden, mit dem man unbedingt zum Arzt gehen muss, denn es besteht in vielen Fälle Todesgefahr. Aber die ärztliche Kunst können Sie unterstützen durch gesunde Hausmittel – und vor allem durch Vorbeugung.

Das hilft bei Arteriosklerose (Arterienverkalkung)

  1. Bewegen Sie sich mehr, schneller und ausdauernder.
  2. Vermeiden Sie ab sofort fettreiche und energiedichte Nahrung.
  3. Stellen Sie sofort das Rauchen ein.
  4. Machen Sie ein Training zur Stressvermeidung und zur -bekämpfung.
  5. Vermeiden Sie auf jeden Fall die bösartigen Transfette in Pommes Frittes, Chips, frittierten und in Fett ausgebratenen Lebensmitteln.
  6. Steigen Sie von tierischen Fetten wie Butter, Schmalz oder Butterschmalz auf pflanzliche Öle um.
  7. Aber ja nicht auf Kokosöl, das ist auch gefährlich.
  8. Nehmen Sie regelmäßig einen Extrakt der Wurzeln von Edelweiß.
  9. Zerstoßen Sie zwei Knoblauchzehen, in einer Tasse Milch fünf Minuten aufkochen, täglich einmal warm trinken.
  10. Machen Sie jeden Abend Wechselfußbäder.
  11. Essen Sie zwei bis dreimal fetten Meeresfisch (Makrele, Hering, Lachs).
  12. Nehmen Sie Präparate mit Omega 3-Fettsäuren.
  13. Machen Sie nach Besprechung mit dem Arzt eine Heilfastenkur.
  14. Legen Sie einmal pro Woche einen Obsttag ein, wahlweise einen Sauerkrauttag.
  15. Kombinieren Sie bei der Nahrungsaufnahme die Vitamine C und E (Paprika, Beeren, Zitrusfrüchte, Leinöl, Weizenkeime).
  16. Trinken Sie eine bis zwei Tassen Misteltee am Tag.
  17. Nehmen Sie regelmäßig Weißdornpräparate oder – extrakte.
  18. Kichererbsen beugen der Arteriosklerose vor, weil das Öl der Erbse einen zu hohen Cholesterinspiegel senkt. Außerdem enthält die Kichererbse sehr viel von den Mineralstoffen Magnesium und Kalium. Und die wieder stärken das Herz.
  19. Machen Sie eine „Rökan“-Therapie mit den Wirkstoffen des Gingko-Baums.
  20. Durch das Vorhandensein von Prostacylin in Stutenmilch werden die Gefäßwände gegen frühzeitige Arteriosklerose geschützt. Geschädigte Gefäßwände werden regeneriert. Machen Sie eine Kur mit Stutenmilch.
  21. Mandarinenbaum-Essig hilft beim Kampf gegen das Entstehen von Arteriosklerose.