Kategorien
Hausmittel

Hausmittel gegen Abgespanntheit

Das ist so ein komischer, schwer zu beschreibender Zustand: Wir sind schlapp, die Dinge gehen uns nicht von der Hand, wir sind antriebslos, unsere Leistungsbereitschaft ist nahe Null – wir sind abgespannt. Ein Zustand, der uns immer mal wieder erreicht und von dem Millionen betroffen sind. Nicht schlimm, wenn wir gerade mal nicht gefordert werden. Schlimm aber dann, wenn wir unter Druck stehen, wenn von uns Leistung erwartet wird, wenn wir hellwach und hundertprozentig fit sein müssen. Natürlich gibt es da Pillen und Pülverchen, die diesen Zustand kurzfristig beheben – aber das hat meist Nebenwirkungen. Die gibt es bei den guten alten Hausmittel dagegen nicht.

16 Tipps gegen Abgespanntheit

  1. Zwanzig Minuten lang warm und abwechselnd kühl duschen.
  2. Ersetzen Sie mal den schnellen Kaffee zwischendurch durch eine Tasse heiße, gut gewürzte Fleisch-, Hühner- oder Gemüsebrühe.
  3. Zwanzig Minuten Vollbad mit Rosmarinöl genießen.
  4. Reiben Sie Ihre Fußsohlen und Füsse mit Rosmarinöl ein.
  5. Drei Wochen lang täglich drei Tassen Brennesseltee lauwarm trinken.
  6. Zum Frühstück ein Vollkornbrot mit Kresse, Schnittlauch und Sauerampfer essen.
  7. Vor dem Frühstück raus und spazieren, radfahren, schwimmen. Nicht länger als 20 Minuten bis eine halbe Stunde.
  8. Power-Drink zum Frühstück: Den Saft einer halben Zitrone mit einem Viertelliter frischen Apfelsaft, einem Viertelliter Orangensaft, einem Viertelliter Möhrensaft, ein paar Tropfen Olivenöl und einem Löffel Honig mischen.
  9. Trinken Sie 2 mal täglich 1 Tasse Ingwerwurzel-Tee ( Apotheke ). Und nehmen Sie das Spurenelement Zink ( Apotheke ). Am besten täglich 1 Tablette Zink-D, eine Zink-Form, die besonders schnell von der Zelle aufgenommen wird.
  10. Machen Sie eine Senfsamen-Kur. Nehmen Sie 14 Tage lang täglich jeweils 1 Stunde vor jeder Mahlzeit 1 Teelöffel mit ganzen Senfkörnern ( Reformhaus, Apotheke ) und etwas kaltes Wasser. Sie müssen das Ganze intensiv kauen, bevor Sie es schlucken.
  11. Geben Sie drei Esslöffel naturtrüben Apfelessig und etwas Honig in ein Glas Wasser: Vor dem Frühstück trinken.
  12. Essen Sie hin und wieder einen Riegel dunkle Bitterschokolade.
  13. Morgens einen kalten Knieguss und mehrmals am Tag die Arme bis zum Ellenbogen in kaltes Wasser tauchen.
  14. Setzen Sie sich aufrecht hin, biegen Sie den Kopf nach hinten und atmen Sie 5 mal tief ein und aus. Dann legen Sie das Kinn an die Brust und atmen wieder 5 mal durch. Wiederholen Sie die Übung mehrmals.
  15. Nehmen Sie ein Duftbad. Aber nicht zu lange (15 Minuten) und nicht zu heiß (38 Grad).
  16. Essen Sie öfter eine mit Knoblauch, Zitronengras und Chili gewürzte Hühnersuppe.