Kalmus

Kalmus ist eine schilfähnliche Sumpfpflanze, die vom Himalaya und aus Indien stammt. Unser Kalmus kommt vorwiegend aus Südosteuropa. Seine Wurzeln werden im Juni/Juli ausgegraben, gereinigt und in ca. 5 cm lange Stücke geschnitten. Danach spaltet man die Stücke und trocknet sie. In China wird Kalmus auch Ch´ang Pu genannt, was „Lebensverlängerer“ heißt. Schon die Indianer verwendeten die Wurzel als Arznei.

Die Wurzel des Kalmus hilft gegen das Rauchen

Der Hauptteil der vom Kalmus verwendeten gesundheitsförderndenWirkstoffe wird aus den Wurzeln dieser Heilpflanze gewonnen. Neben seinen schon seit Jahrhunderten bekannten Wirkungen hat Kalmus in der modernen Zeit eine dazu gewonnen: Das Kauen der getrockneten Kalmus-Wurzel hilft, wenn Sie sich das Rauchen abgewöhnen wollen. Auch Erschöpfungszustände können Sie durch ein Bad mit Kalmusöl-Zusatz bekämpfen. Da Die Wirkstoffe auch von Kindern gut vertragen werden, werden die Inhaltsstoffe gerne eingesetzt, wenn Babies beim Zahnen Probleme haben und immerzu weinen. Wenn Sie Kalmus-Tinktur benutzen, dann sollten Sie jeweils 10 bis 20 Tropfen einnehmen.

Darüber hinaus heilt und wirkt Kalmus noch bei folgenden Gesundheitsproblemen:

  • Kalmus renkt einen verdorbenen Magen wieder ein
  • Nach einem fetten Essen genossen regt er den Gallenfluss an
  • Er wirkt bei Appetitlosigkeit
  • Kalmus hilft bei vielen Problemen im Magen- Darmbereich
  • Als Schnaps vertreibt er Knochenschmerzen durch Einreiben
  • Durch Einreiben verhindert man das Wundliegen bei Bettlägerigen

Die heilenden Inhaltsstoffe des Kalums

  • Ätherische Öle mit besänftigender und antibakterieller Wirkung
  • Bitterstoffe, die Galle und Leber anregen
  • Schleimstoffe, die dem Stoffwechsel helfen
  • Ballaststoffe, die Darm entlasten

Zwei Rezepte mit Kalmus

Kalmusschnaps

Zutaten:
150 g fein geschnittene Kalmuswurzel, ein Liter Weinbrand oder klarer Obstschnaps

Zubereitung:

Die Kalmuswurzln mit einem Liter Schnaps ansetzen und sechs Wochen lang an einem sonnigen warmen Ort stehen lassen. Die Flasche täglich aufschütteln. Dann abseihen, auf keinen Fall zuckern. Bei Bedarf ein Gläschen trinken.

Kalmustee

Zutaten:
Zwei gehäufte Teelöffel geschälte und geschnittene Wurzel mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergiessen.. Eine Viertelstunde ziehen lassen, abseihen und zweimal täglich eine Tasse lauwarm vor den Hauptmahlzeiten trinken.