Ingwer

Kaum ein Gewürz- und Heilkraut, das in den letzten Jahren so an Bedeutung gewonnen hat wie der Ingwer. Aus Südostasien stammend kam er über Indien nach Europa. Im Mittelalter galt er als ein Mittel zur Stärkung der Manneskraft. Zu der Zeit wurde er auch statt Pfeffer zum Würzen verwendet. Bei uns werden ausschließlich die Wurzeln verwendet. Da die großen Mengen an benötigtem Ingwer nicht mehr auf natürliche Weise gewonnen werden können, wird er inzwischen in großen Ingwer-Farmen gezüchtet und gezogen. Ingwer hilft sehr schnell bei Erschöpfung und Kraftlosigkeit.

Ingwer hat hohe Wirkung gegen Übelkeit

Ingwer schafft blitzschnell das Gefühl von Wärme im ganzen Körper. Der Grund: Inhaltsstoffe dieses südostasiatischen Gewürzes aktivieren Wärmerezeptoren im Körper, das Blut pulsiert in den Adern – uns wird warm. Auch sonst kann diese scharfe Heilpflanze eine Menge: Sie ist antibakteriell, stillt Schmerzen und bringt auch schnelle Energie. Zwei dünne Scheiben Ingwer mit kochendem Wasser überbrühen, heiss trinken – und schon sind Sie wieder voll da. Besonders wichtig ist seine Wirkung gegen Übelkeit: Sogar während einer Chemotherapie soll Ingwer den Drang zum Erbrechen vermindern. Und im Orient gilt Ingwer seit Jahrhunderten als ein Mittel für die Stärkung der Manneskraft.

Darüber hinaus heilt und wirkt Ingwer noch bei folgenden Gesundheitsproblemen:

  • Appetitlosigkeit
  • Magengeschwüre und andere Magenprobleme
  • Menstruationsbeschwerden
  • See- und Reiseübelkeit
  • Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  • Er hat eine antioxidative Wirkung
  • Rheuma und Gicht
  • Muskelkrämpfe
  • Erkältungskrankheiten

Die heilenden Inhaltsstoffe des Ingwer

  • Hoher Vitamin C-Gehalt
  • 22 starke ätherische Öle, die antibakteriell, blutdrucksenkend, harntreibend, antiviral und schleimlösend wirken
  • Phytohormone zur Zellerneuerung
  • Der wichtige Wirkstoff Gingerol
  • Zingiberol

Zwei Rezepte mit Ingwer

Ingwer-Tee

Zutaten:
Eine Ingwerknolle, eine Tasse Wasser.

Zubereitung:
Die Knolle schälen, in dünne Scheiben schneiden, dann würfeln. Ein Teelöffel davon mit einer Tasse heissem Wasser übergiessen und drei Minuten kochen lassen. Danach ziehen lassen, durchseihen und in kleinen Schlucken trinken. Das gibt schnelle Energie für Geist und Körper.

Ingwer-Likör

Zutaten:
250 g weißer Kandiszucker, 70 g Ingwer, eine Vanilleschote, fünf Walnüsse, ein dreiviertel Liter Korn oder Wodka.

Zubereitung:
Den Zucker in ein Gefäß mit einer großen Öffnung geben, den Ingwer klein schneiden und dazu geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark aus der Schote kratzen und ebenfalls dazu geben. Walnüsse darauf und den Alkohol darüber gießen. Gefäß gut verschließen und zehn Tage lang an einem kühlen dunklen Ort ziehen lassen. Der Likör sollte dann innerhalb von drei Monate getrunken werden.