Hausmittel gegen Gicht

Bis auf wenige Ausnahmen ist Gicht eine Wohlstandskrankheit: Zu viel fettes Essen, zu viel Alkohol, zu wenig Bewegung. Wer sie hat, der weiss, wie schmerzhaft Gicht sein kann – und wie sehr sie die Lebensqualität einschränkt. Die Medizinforschung hat Medikamente entwickelt, aber die haben sehr oft ziemlich heftige Nebenwirkungen. Sie könne Ihre Gicht aber auch mit guten Hausmitteln behandeln, oder ihr damit vorbeugen.

17 Hausmittel gegen Gicht

  1. Trinken, trinken, trinken. Am besten kohlensäurefreies und natriumarmes Mineralwasser. Auf keinen Fall Alkohol.
  2. Auch wenn Sie ihn lieben: meiden Sie Spargel, denn der fördert mit seinen Purinen die Gicht.
  3. Verzichten Sie auf den Verzehr von Innereien und Schweinfleisch.
  4. Auch mit dem Genuss von Bier oder Weisswein sollten Sie vorsichtig sein.
  5. Ihr ph-Wert im Blut sollte bei 7,4 liegen. Ist es weniger, dann liegt er im “sauren Bereich”, Sie sind gichtgefährdet.
  6. Lutschen Sie einmal am Tag eine Zitrone aus. Die macht basisch, gut gegen Gicht.
  7. Trinken Sie folgende Obstsäfte, gemischt mit stillem Wasser: Apfel- und Orangensaft.
  8. Bananen und Aprikosen sind ebenfalls gut zum entsäuern des Blutes.
  9. Trinken Sie drei Wochen jeden Tag drei Tassen Brennesseltee.
  10. Gehen Sie zweimal in der Woche in die Sauna. Das Schwitzen treibt überflüssige Säuren und Salze aus dem Körper.
  11. Machen Sie unter ärztlicher Kontrolle eine Heilfastenkur.
  12. Im frühen Stadium der Gicht, wenn die Gelenke noch nicht entzündet sind, hilft Wärme.
  13. Legen Sie warme Heublumensäckchen auf die schmerzenden Körperstellen, oder nehmen Sie alle zwei Tage ein Heublumenbad.
  14. Geben Sie 15 g trockene Holunderblüten (Apotheke) in einen halben Liter reinen Weinessig. In einer verschlossenen Flasche zwei Woche an einem dunklen Ort ziehen lassen. Dann bei Gichtanfällen zwei Esslöffel täglich nehmen.
  15. Ein Leinentuch mit kaltem Quark dick bestreichen und auf die schmerzende Stelle legen.
  16. 5 g Meerrettich mit einem halben Liter Wasser aufkochen und abseihen. Eine Woche läng morgends auf nüchternen Magen ein kleines Gläschen davon trinken.
  17. Lassen Sie in der Apotheke Pfefferminzeblätter, Rosmarin und Lavendelblüten zu gleichen Teilen mischen. 6 gehäufte Eßlöffel davon füllen Sie in einen Nylonstrumpf und hängen diesen unter den Wasserhahn der Wanne. Lassen Sie nun das heiße Wasser über diesen Kräuterstrumpf in die Wanne ein. Dann erst kommt kaltes Wasser dazu. Darin 20 Minuten baden.